Werkzeuge für Administratoren

Werkzeuge für Administratoren

Mit den Werkzeugen in der Steuerkonsole kann der Administrator die MX-Einträge der Domäne überprüfen oder die E-Mail-Kopfzeilen in ein lesbares Format konvertieren. 

MX-Suche

Mit dem MX-Suchwerkzeug können Administratoren nach den MX-Einträgen der Domänen suchen, die sie verwalten.

  1. Melden Sie sich unter mailadmin.zoho.com an.
  2. Wählen Sie im linken Menü die Option Tools.
  3. Wechseln Sie zur Registerkarte Check MX.
  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste den relevanten Domänennamen. 
  5. Klicken Sie auf Check MX, um die MX-Details der Domäne anzuzeigen. 
  6. Die MX-Einträge der ausgewählten Domäne werden zusammen mit den Prioritätsdetails angezeigt. 

Analyse der Nachrichtenkopfzeile

Kopfzeilen von E-Mail-Nachrichten sind in allen E-Mails vorhanden, die Sie über das Internet senden und empfangen. Sie enthalten eindeutig identifizierbare Nachrichten-IDs, den Absender, die Empfänger und Betreffinformationen und bieten zudem verschiedene Diagnoseinformationen, die zur Erkennung von Spam, für Nachrichten-Hops, für Verzögerungen usw. nützlich sind. Mit diesem Werkzeug können Sie die Nachrichtenkopfzeilen kopieren und einfügen, um Diagnoseinformationen zu erhalten.

Die Analyse der Nachrichtenkopfzeile ist nützlich, um E-Mail-Kopfzeilen aller E-Mails zu analysieren und anhand des Hop-Abschnitts Verzögerungen zu erkennen.

  1. Melden Sie sich unter mailadmin.zoho.com an.
  2. Wählen Sie im linken Menü die Option Tools.
  3. Wechseln Sie zur Registerkarte Message Header Analyzer.
  4. Kopieren Sie die Kopfzeilen der E-Mail, die Sie überprüfen möchten.
    1. Wenn sich die zu überprüfende E-Mail in Zoho Mail befindet, erhalten Sie hier Anweisungen zum Abrufen von E-Mail-Kopfzeilen. 
    2. Für andere E-Mail-Services/E-Mail-Clients finden Sie über diesen externen Link Informationen zum Abrufen von E-Mail-Kopfzeilen. 
  5. Fügen Sie die Kopfzeilen in das vorgesehene Textfeld ein, und klicken Sie auf Analyze Header.
  6. Die Informationen in den Kopfzeilen werden analysiert und in einem lesbaren Format bereitgestellt. 
  7. Bei E-Mail-Verzögerungen können Sie die Hops anzeigen, um herauszufinden, wo die Verzögerungen aufgetreten sind. 

Hops sind verschiedene E-Mail-Server, die am Prozess der E-Mail-Übertragung beteiligt sind. Anhand der bei jedem Hop verstrichenen Zeit erhalten Sie eine Vorstellung davon, wo die Verzögerung der E-Mail aufgetreten ist. 

Domänendetails

DNS-Einträge einer Domäne sind verschiedene Namenseinträge, die Informationen zu verschiedenen Aspekten der Domäne enthalten.

Geben Sie einen Domänennamen ein, oder wählen Sie Ihre Domäne aus dem Dropdown-Menü aus, um die zugehörigen DNS-Einträge aufzulisten.

Im Rahmen der DNS-Suche können Sie die Hostinformationen, die entsprechende IP-Adresse und die TTL-Details (Time To Live) der Domäne anzeigen. Die TTL ist die Zeit, die es dauert, bis eine Änderung wirksam ist. Je höher der TTL-Wert ist, desto länger dauert es, bis der neue Wert aktualisiert und von anderen Servern gelesen wird.

Darüber hinaus können Sie auch nach den Namensservern und dem CNAME-, TXT- oder SOA-Wert für die ausgewählte Domäne suchen. Um alle Informationen auf einen Schlag abzurufen, wählen Sie die Option "Get all Records".

  1. Melden Sie sich unter mailadmin.zoho.com an.
  2. Wählen Sie im linken Menü die Option Tools.
  3. Wechseln Sie zur Registerkarte Domain Details.
  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste den relevanten Domänennamen. 
  5. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste neben der Schaltfläche "DNS Lookup", und wählen Sie die Domänendetails aus, die Sie anzeigen möchten.
  6. Klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche neben der Dropdown-Liste.
  7. Dort werden die angeforderten Domänendetails angezeigt.

Share this post : FacebookTwitter

Finden Sie immer noch nicht, wonach Sie suchen?

Schreib uns: support@zohomail.com