SMTP-Serverkonfiguration – Zoho Mail

SMTP-Serverkonfiguration – Zoho Mail

 SMTP – Simple Mail Transfer Protocol

Mit SMTP oder "Simple Mail Transfer Protocol" können Sie E-Mails von einem E-Mail-Programm über einen bestimmten Server senden. Wenn Sie zum Beispiel Ihr Zoho Mail-Konto verwenden möchten, um E-Mails über einen anderen E-Mail-Client zu senden, müssen Sie die Einstellungen auf diesem Client mit Zoho SMTP-Informationen vornehmen.

 SMTP-Konfigurationseinstellungen für Zoho Mail – SSL

Name des Ausgangsservers: smtp.zoho.com
Port: 465
Sicherheitstyp: SSL 

Authentifizierung erforderlich: Ja. 

Die E-Mail-Adresse muss der E-Mail-Adresse/den Aliasen des Kontos entsprechen, für das die Authentifizierungsdetails angegeben werden. 

 SMTP-Konfigurationseinstellungen für Zoho Mail – TLS

Name des Ausgangsservers: smtp.zoho.com
Port: 587
Sicherheitstyp: TLS 

Authentifizierung erforderlich: Ja. Die E-Mail-Adresse muss der E-Mail-Adresse/den Aliasen des Kontos entsprechen, für das die Authentifizierungsdetails angegeben werden. 

Es kann ein anwendungsspezifisches Passworterforderlich sein, um das Konto für andere Geräte einzurichten, wenn Sie eine zweistufige Authentifizierung aktiviert haben.

 Doppelt gesendete E-Mails – keine Kopie im Ordner "Gesendet" speichern

Wenn Sie eine E-Mail von anderen E-Mail-Clients wie Outlook über smtp.zoho.com senden, werden die E-Mails automatisch im Ordner "Gesendet" gespeichert. Es gibt jedoch einige E-Mail-Clients, die standardmäßig eine Kopie im lokalen Ordner "Gesendet" speichern. Dies verursacht doppelte E-Mails im Ordner "Gesendet" (eine vom E-Mail-Client und eine weitere vom Zoho Server). In solchen Fällen kann der Benutzer die Option "Keine Kopie im Ordner "Gesendet" speichern" wählen, um Duplikate zu vermeiden. 

  1. Melden Sie sich bei Zoho Mail an.
  2. Rufen Sie die Einstellungen auf.
  3. Navigieren Sie zu E-Mail-Konten >> SMTP
  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Kopie gesendeter E-Mails speichern, um die mit der Konfiguration von smtp.zoho.com gesendeten E-Mails nicht im Ordner "Gesendet" zu speichern. 

Verbindung zum Ausgangsserver/SMTP-Server nicht möglich

Manchmal verbindet sich der E-Mail-Client mit dem Standardport 25, wenn eine Verbindung zum SMTP-Server hergestellt wird. Im Falle von Zoho Mail müssen Sie eine Verbindung zu smtp.zoho.com über den SSL- oder TLS-Port, also Port 465 oder 587, herstellen. In Outlook müssen Sie die Option "Erweiterte Servereinstellungen" aktivieren. 

Wenn die Portdetails korrekt sind und es weiterhin Probleme bei der Verbindung mit dem Server gibt, müssen Sie die Details von traceroute für den Server smtp.zoho.com abrufen und sie an support [at] zohomail [punkt] com senden. Senden Sie dazu Ihre Kontodetails, Ihren E-Mail-Client, Screenshots der Konfiguration usw. mit.

Fehler bei der Authentifizierung

Bei der Konfiguration des SMTP-/Ausgangsservers müssen Sie die gesamte E-Mail-Adresse und das richtige Passwort für die Authentifizierung angeben. Es kann ein anwendungsspezifisches Passwort erforderlich sein, um das Konto für andere Geräte einzurichten, wenn Sie eine zweistufige Authentifizierung aktiviert haben. 

 Fehler: Weiterleitung nicht zulässig

Wenn die E-Mail-Adresse (oder Zugangsdaten), die Sie in der Anwendung angegeben haben, nicht mit der E-Mail-Adresse (oder den Zugangsdaten) des Ausgangsservers Ihres Kontos übereinstimmen, tritt der Fehler "Weiterleitung nicht zulässig" auf, wenn Sie versuchen, eine E-Mail zu senden. Die SMTP-Client kann die E-Mail nicht senden, weil die E-Mail-Adressen nicht übereinstimmen. 

Dies kann passieren, wenn eine E-Mail-Adresse als Standardwert in einem codierten Programm verwendet wird oder Sie die E-Mail-Adresse bei der Konfiguration Ihres E-Mail-Postfachs falsch geschrieben haben. Sie können ohne Probleme E-Mails empfangen. Um den Fehler "Weiterleitung nicht zulässig" zu beheben, müssen Sie die angegebene E-Mail-Adresse korrigieren. 

Fehler "Weiterleitung nicht zulässig" bei Verwendung von Outlook Kalender und Mail

Wenn Sie "Kalendereinträge" direkt aus Outlook weiterleiten möchten, versucht Outlook, sie mit der E-Mail-Adresse des Veranstalters als Absender zu verschicken. In diesem Fall sehen Sie den Fehler "Weiterleitung nicht zulässig".

Die Einladung kann nicht direkt weitergeleitet werden, weil die E-Mail-Adressen beim Senden nicht übereinstimmen. Als Workaround können Sie mit der rechten Maustaste auf die Veranstaltung klicken und "Als Anhang weiterleiten" wählen, um die Veranstaltungseinladung zu senden.

Kein Empfang von E-Mails von Website-Kontaktformularen möglich

Wenn Sie auf einer Website "Kontakt"- oder "Webformulare" nutzen, wird mit der Option "Senden" normalerweise eine E-Mail gesendet. Diese E-Mails werden von Ihrem Web-Host (Website Hosting Provider) ausgelöst. In den meisten Fällen stimmt der Domänenname der Website mit dem Domänennamen der E-Mail-Adresse überein, von der aus das Formular gesendet wird. Beispiel: Die Seite www.IhreDomäne.com/Kontakt.html sendet die Angaben im Formular an Kontakt@IhreDomäne.com. 

In diesem Fall geht der Web-Host oder Mailserver, der fälschlicherweise eine E-Mail auslöst, davon aus, dass die E-Mails lokal zugestellt werden sollten, weil der Domänenname derselbe ist. Um dieses Problem zu beheben, öffnen Sie die Web-Host-Einstellungen und wählen die Option "Remoter E-Mail-Server" aus, um festzulegen, dass diese E-Mails extern zugestellt werden sollen. Sie müssen prüfen, ob lokale E-Mail-Lieferungen konfiguriert sind, und die lokalen Web-Host-Einstellungen ausschalten. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass E-Mails von Webformularen an die Zoho Mail-Server weitergeleitet und an die richtigen E-Mail-Konten geliefert werden.

Share this post : FacebookTwitter

Finden Sie immer noch nicht, wonach Sie suchen?

Schreib uns: support@zohomail.com