Steuerkonsole von Zoho Mail – Hilfe

Domänenoptionen

Wenn Sie Zoho Mail in Ihrem Unternehmen mit einer minimalen Anzahl von Konten testen möchten, ohne die MX-Einträge der Hauptdomäne zu ändern, können Sie Domänen-Aliasse oder die Funktion des Subdomänen-Strippings verwenden. Mit Domänen-Aliassen oder Subdomänen-Stripping können Unternehmen und Organisationen Benutzer in mehreren Phasen nach Zoho Mail migrieren, ohne das aktuelle E-Mail-Setup zu ändern. 

Selbst Unternehmen mit mehreren Domänen können mit Zoho Mail problemlos sämtliche Domänen mit Domänen-Aliassen verwalten.

Wenn Sie für Ihr Unternehmen eine zusätzliche neue Domäne anlegen möchten, können Sie eine Domäne über Zoho erwerben und sie für Zoho Mail vorkonfigurieren lassen. Weitere Informationen

Domänen-Aliasse

Bei der Verwendung von Domänen-Aliassen wird einer vorhandenen, bereits in Zoho konfigurierten Domäne eine neue, als Alias bezeichnete Domäne zugeordnet. Dadurch wird die automatische Zustellung von E-Mails, die an die neue Alias-Domäne adressiert sind, an die entsprechenden Konten der vorhandenen Domäne sichergestellt.

Beispiel: Angenommen, Sie haben meinedomäne.com eingerichtet und mit dieser Domäne bereits E-Mail-Konten für den Empfang von E-Mails in Zoho konfiguriert. Sie können eine neue Alias-Domäne namens zylkernew.com hinzufügen und sie zylker.com zuordnen, ohne neue Konten/Aliasse für die Domäne zylkernew.com einzurichten.

An benutzer@zylkernew.com gesendete E-Mails werden automatisch an das bereits konfigurierte Konto benutzer@zylker.com zugestellt.

Gehen Sie zum Hinzufügen einer neuen Domäne für Aliasse wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich unter https://zoho.com/mail als Superadministrator an.
  2. Vergewissern Sie sich, dass mindestens eine Domäne hinzugefügt und in Zoho Mail eingerichtet wurde.
  3. Klicken Sie auf Control Panel >> Domains >> Add Domain.
  4. Fügen Sie die neue als Alias zu verwendende Domäne hinzu. 
  5. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neue Domäne bereits registriert haben und über die Berechtigungen verfügen, um auf die DNS-Einträge der Domäne zuzugreifen.
  6. Validieren Sie die Domäne mit den CNAME/HTML-Prüfmethoden.
  7. Richten Sie die E-Mail-Zustellung für die Alias-Domäne ein, indem Sie die MX-Einträge der Domäne ändern.

Gehen Sie zum Aktivieren von Domänen-Aliassen für die hinzugefügte Domäne wie folgt vor:

Um eine Domäne als Alias-Domäne hinzuzufügen, muss der E-Mail-Hosting-Status für die Domäne deaktiviert werden. In der Dropdown-Liste zur Konfiguration von Domänen-Aliassen werden nur die Domänen angezeigt, für die E-Mail-Hosting deaktiviert ist. 

  1. Navigieren Sie zu Control Panel >> Domains.
  2. Deaktivieren Sie E-Mail-Hosting für die neue Alias-Domäne (zylkernew.com), indem Sie auf der Domänenseite auf das E-Mail-Symbol klicken.
  3. Wechseln Sie anschließend zur Registerkarte Domain Alias
  4. Wählen Sie in der ersten Dropdown-Liste die Primary domain aus (die vorhandene Domäne zylker.com).
  5. Wählen Sie in der zweiten Dropdown-Liste die Alias domain aus (die neue Alias-Domäne zylkernew.com).
  6. Klicken Sie auf Add, um einen neuen Domänen-Alias zu erstellen.
  7. Sobald er hinzugefügt ist, wird er in der Liste der Domänen-Aliasse aufgeführt. 
     

Wissenswertes über Domänen-Aliasse:

  1. Die neue Alias-Domäne (zylkernew.com) muss in Zoho validiert werden, wobei E-Mail-Hosting deaktiviert sein muss. Schauen Sie sich hierzu das Bild unter Punkt 2 an.
  2. Für die vorhandene Domäne (Zieldomäne zylker.com) muss E-Mail-Hosting hingegen aktiviert sein, und in Zoho müssen domänenbasierte Konten bestehen.
  3. Die E-Mail-Zustellung der neuen Domäne muss vom Administrator so konfiguriert werden, dass die E-Mail-Zustellung auf Zoho-Servern gewährleistet ist.
  4. Die E-Mail-Zustellung muss wie in der nachfolgenden Tabelle zugeordnet werden, wobei zylkernew.com die Alias-Domäne und zylker.com die vorhandene Domäne ist:
    To AddressDelivered to
    benutzer@zylkernew.combenutzer@zylker.com
  5. Das Konto benutzer@zylkernew.com ist in Zoho nicht vorhanden. In Zoho darf nur das Konto benutzer@zylker.com konfiguriert sein.
  6. Es wird empfohlen, für die (vorhandene) Zieldomäne (zylker.com) ein "Catch All"-Konto zu konfigurieren, um das durch Kontozuordnungsfehler bedingte Zurücksenden von E-Mails zu vermeiden.

Subdomänen-Stripping:

Subdomänen-Stripping ist der Prozess, bei dem Subdomänen von der Domäne getrennt und E-Mails direkt an die Hauptdomäne zugestellt werden. Angenommen, Sie haben Ihre Subdomäne child.meinedomäne.com für die Zustellung von E-Mails an Zoho-Server konfiguriert, dann werden bei aktiviertem Subdomänen-Stripping für die Domäne meinedomäne.com alle E-Mails, die an benutzer@subchild.meinedomäne.com zugestellt werden, automatisch an benutzer@meinedomäne.com zugestellt. 

Beispiel: 

Angenommen, die primäre Domäne lautet zylker.com, und der Administrator möchte für vertriebsbezogene E-Mail-Konten sales.zylker.com, für supportbezogene Konten support.zylker.com usw. konfigurieren. Sie müssen für diese Subdomänen keine speziellen Aliasse erstellen, sondern einfach nur Subdomänen-Stripping für zylker.com aktivieren. In diesem Fall werden E-Mails an sales.zylker.com oder support.zylker.com automatisch den entsprechenden zylker.com-Konten zugestellt.

To AddressDelivered to
patricia@sales.zylker.compatricia@zylker.com
charles@support.zylker.comcharles@zylker.com

Nach dem Stripping der Subdomäne werden alle an benutzer@sub.ihredomäne.com zugestellten E-Mails automatisch an benutzer@ihredomäne.com zugestellt. 

Gehen Sie zum Konfigurieren von Subdomänen-Stripping wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich unter https://www.zoho.com/mail als Superadministrator an.
  2. Klicken Sie auf Control Panel >> Domains. 
  3. Stellen Sie sicher, dass die primäre Domäne hinzugefügt und überprüft wurde.
  4. Klicken Sie auf Subdomain Stripping.
  5. Die in Ihrem Unternehmen konfigurierten Domänen werden aufgelistet. 
  6. Klicken Sie für die Domäne auf ON, um Subdomänen-Stripping für die Domäne zu aktivieren.
  7. Vergewissern Sie sich, dass alle von Ihnen genutzten Subdomänen zur Zustellung von E-Mails in Zoho konfiguriert sind.

Anwendungsfälle für Subdomänen-Stripping:

Die Option des Subdomänen-Strippings eignet sich ideal zum Testen von Zoho Mail. Sie müssen die MX-Einträge Ihrer tatsächlichen Domäne nicht ändern. Es reicht, wenn Sie MX-Einträge für eine Subdomäne erstellen und aktualisieren, zum Beispiel sub.ihredomäne.com. Auf diese Weise können Sie alle anderen Aufgaben wie das Hinzufügen/Überprüfen der Domäne, das Erstellen von Benutzerkonten usw. ausführen, ohne die Verweise der MX-Einträge zu ändern. Sie können die E-Mail-Weiterleitung für ausgewählte Konten von @ihredomäne.com zu sub.ihredomäne.com aktivieren, bis Sie sich dazu entschließen, die MX-Einträge der aktuellen Domäne zu ändern. 

  1. Während der Konfiguration des E-Mail-Hostings können Sie Ihre Standarddomäne in Zoho weiternutzen. 
  2. Erstellen Sie Benutzer in Zoho Mail. 
  3. Aktivieren Sie Subdomänen-Stripping in Zoho Mail. 
  4. Konfigurieren Sie für die Testbenutzer im aktuell aktiven E-Mail-Konto die E-Mail-Weiterleitung auf Benutzerebene vom E-Mail-Konto benutzer@ihredomäne.com zu benutzer@sub.ihredomäne.com.

Alternativ können Sie auch spezielle Subdomänen wie sales.ihredomäne.com, support.ihredomäne.com usw. für funktionale Anforderungen erstellen und die auf diesen Subdomänen basierenden E-Mail-Adressen auf Ihren Websites usw. veröffentlichen. Sobald die E-Mail-Zustellung für die speziellen Domänen konfiguriert wurde, werden die bei Zoho zugestellten E-Mails an die entsprechenden Konten in ihredomäne.com weitergeleitet. Dadurch können Sie leicht E-Mails aus verschiedenen Quellen an das gleiche Konto herausfiltern. 


Share this post : FacebookTwitter

Finden Sie immer noch nicht, wonach Sie suchen?

Schreib uns: support@zohomail.com