Zoho stellt mit Zoho Flow eine Integrationsplattform für Cloud-Applikationen vor

Ohne Programmieren schnell und einfach Workflows erstellen – Informationsaustausch zwischen Applikationen optimieren - Routineaufgaben automatisch durchführen

Pleasanton, Kalifornien – 30. Januar 2018 – Zoho hat mit Zoho Flow eine Integrationsplattform entwickelt, mit der Nutzer flexible Workflows zwischen Cloud-Anwendungen erstellen können. Dies erfolgt auf einfache Weise mittels "Drag and Drop". Die Apps tauschen automatisch Informationen untereinander aus. Dadurch sparen Nutzer von Zoho Flow Zeit. Außerdem entfallen bei Geschäftsprozessen aufwändige manuelle Aufgaben.

Mit Zoho Flow erstellen Nutzer integrierte Arbeitsabläufe, so genannte Flows. Dazu benötigen sie weder Programmierkenntnis noch müssen sie Codes schreiben. Für Standardaufgaben stehen zudem in der Flow Gallery vorgefertigte Flows zur Verfügung, die sofort eingesetzt werden können. "Die meisten Unternehmen verwenden unterschiedliche Apps für ihre Geschäftsabläufe. Doch damit diese Funktionen auf effiziente Weise zusammenarbeiten, müssen sie integriert werden", sagt Sridhar Iyengar, Head of Europe der Zoho Corp. "Das ist für viele Unternehmen zu kompliziert." Einen Ausweg bietet Zoho Flow: "Mit unserer Lösung ermöglichen wir es Unternehmen, solche Integrationsprozesse ohne aufwändige technische Unterstützung durchzuführen", so Iyengar.

Details von Zoho Flow

Benutzerfreundlicher Workflow Builder: Er eliminiert einen Großteil der Komplexität und Einschränkungen, die häufig mit Integrationsarbeiten verbunden sind. Nutzer können Apps miteinander verknüpfen, indem sie diese einfach mittels Drag and Drop in den Workflow Builder ziehen. Außerdem haben User die Möglichkeit, Workflows zu bearbeiten und Aktionen neu anzuordnen. Auf diese Weise lassen sich Arbeitsabläufe einfach und schnell an neue Geschäftsanforderungen anpassen.

Trigger, Aktionen und Verknüpfungen: Jeder Flow besteht aus einem Trigger (Auslöser) und einer oder mehreren Aktionen. Ein Trigger ist ein Ereignis, das einen Workflow auslöst; die Aktion ist die darauffolgende Tätigkeit. Dazu ein Beispiel: Ein Nutzer von Zoho Flow kann einen Workflow starten, wenn eine Helpdesk-Software ein neues Ticket erstellt (Trigger). Die Mitglieder des Teams erhalten anschließend automatisch eine entsprechende Alarmmeldung über den Vorgang (Aktion).

Logikfunktionen und kundenspezifische Optionen: Zoho Flow stellt eine breite Palette von leistungsstarken Logikfunktionen bereit. Mit ihnen kann ein Nutzer Verzweigungen und zeitbezogene Aktionen hinzufügen und selbst detaillierte Variablen eines Arbeitsablaufs erfassen und bearbeiten. Zudem steht mit Deluge eine Programmiersprache von Zoho bereit. Sie ermöglicht es, kundenspezifische Funktionen zu erstellen. Zoho Deluge besteht aus 500 Millionen Zeilen Code, die von mehr als 50.000 Programmierern geschrieben wurden. Auch dazu ein Praxisbeispiel: Sobald ein Ticket einer Helpdesk-Lösung eingeht, startet ein Workflow. Der Nutzer kann nun mithilfe von kundenspezifischem Code die Art des Tickets (positiv, neutral, negativ) ermitteln und eine Verzweigung integrieren. Diese speist das Ticket in den dafür vorgesehenen Kommunikationskanal ein.

Teilen von Informationen und Zusammenarbeit in einer Organisation: Mit Zoho Flow können Nutzer gemeinsam mit Teams Flows einrichten. Das spart Zeit und macht es einfacher, Funktionen aufeinander abzustimmen. Ein Nutzer kann unterschiedlichen Arbeitsgruppen angehören.

Analysefunktionen und Zugriff auf Datenhistorie: Das Dashboard von Zoho Flow gibt einen Überblick über alle Flows: Solche, die eingesetzt werden oder gerade nicht aktiv sind und solche, die sich in Entwicklung befinden. Nutzer können somit alle Prozesse auf einen Blick überwachen und analysieren. Außerdem haben sie die Möglichkeit, historische Daten von Flows abzufragen. Dadurch sind User stets darüber im Bilde, wann welche Workflows ausgeführt wurden.

Business Apps und Flow Gallery: Zoho Flow stellt über 90 Web-Applikationen bereit. Hinzu kommen mehr als 200 Vorlagen (Templates) von Flows. Sie decken zentrale Automatisierungsfunktionen in unterschiedlichen Branchen ab. Unternehmen können die Flows aus der Gallery in unveränderter Form einsetzen oder an ihre speziellen Anforderungen anpassen.

Preise und Verfügbarkeit

Zoho Flow ist ab sofort als Web-Applikation verfügbar. Zur Wahl stehen eine kostenlose Version und kostenpflichtige Ausgaben. Diese kosten ab 10 Euro monatlich pro Organisation. Weitere Details zu den Preisen sind auf folgender Web-Seite zu finden: https://zoho.eu/flow/pricing.html

Zoho Flow ist zudem ein Bestandteil von Zoho One, einer umfassenden Suite mit allen Anwendungen, die ein Unternehmen für den Geschäftsbetrieb benötigt. Weitere Informationen zu Zoho Flow stehen unter https://www.zoho.eu/flow zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zu Zoho

Zoho News Releases: https://www.zoho.com/press.html

Zoho News Coverage: https://www.zoho.com/inthenews.html

Zoho Blogs: http://blogs.zoho.com

Zoho Videos: www.youtube.com/zoho

Zoho auf Twitter: http://www.twitter.com/zoho

Zoho auf Facebook: http://www.facebook.com/zoho

Über Zoho

Zoho stellt das Betriebssystem für Unternehmen bereit – eine Cloud-Plattform mit allen Applikationen, mit denen sich Geschäftsaktivitäten komplett über die Cloud abwickeln lassen. Zoho stellt mit Zoho Campaigns, CRM und Desk Applikationen für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Kundenunterstützung zur Verfügung. Damit können Unternehmen Kunden akquirieren und betreuen. Mit Zohos Anwendungen Office, Mail und Docs aus den Sparten Produktivität und Zusammenarbeit haben Mitarbeiter die Möglichkeit, Inhalte zu erstellen, zu speichern und zu verteilen. Zusätzlich verfügt Zoho mit Books, People und Recruit über Anwendungen für die Finanz- und Personalverwaltung.

Mittlerweile vertrauen weltweit mehr als 30 Millionen User in Hunderttausenden von Unternehmen auf die Lösungen von Zoho. Anwender können die komplette Zoho Suite oder einzelne Applikationen nutzen. Die Lösungen von Zoho sind direkt über Zoho.com oder Hunderte von Partnern verfügbar. Zoho ist ein Unternehmensbereich der Zoho Corp. Das Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern befindet sich in Privatbesitz und ist seit seiner Gründung profitabel. Der Firmensitz von Zoho befindet sich in Pleasanton (Kalifornien), das internationale Hauptquartier in Chennai (Indien). Zudem unterhält Zoho Büros in Austin, London, Tokio und Peking. Weitere Informationen unter www.zoho.com.

Zu dieser Meldung stehen Ihnen verschiedene Screenshots zum Download bereit: https://finnpartners.box.com/v/Zoho-Flow

Kontakt für Presse und Analysten

Oliver Fischer / Maja Lüken
Finn Partners PR
+49 (89) 894085-12/-14
Oliver.Fischer@finnpartners.com
Maja.Lueken@finnpartners.com