Passen Sie Issue Tracker an Ihre Bedürfnisse an.

Die Funktionen des Issue Tracker sind nicht unveränderlich festgelegt. Sie können sie an die exakten Anforderungen Ihres Projekts anpassen, dabei können Sie nach Bedarf viel oder wenig ändern. Hier sehen Sie einige der möglichen Anpassungen.

Benutzerdefinierte Felder

Überwachen Sie Probleme, wie Sie möchten. Sie können die Standardfelder bearbeiten und neu anordnen oder neue erstellen (beispielsweise ein Textfeld, ein numerisches oder Datumsfeld), um die Klassifizierung von Problemen zu erleichtern.

Custom fields

Benutzerdefinierter Status und Workflow

Ein Workflow definiert den nächsten Status, den ein Problem verarbeiten kann. Passen Sie sowohl den Status als auch die Workflows an, indem Sie entweder einen vorhandenen Workflow bearbeiten oder einen neuen erstellen.

Customization

Web-zu-Problem-Formular

Sie können Probleme direkt von Ihren Websites mit dem Web-zu-Problem-Formular erfassen. 

Web to issues

Probleme mit Links

Gibt es mehrere Datensätze desselben Problems? Verknüpfen Sie diese als Duplikate. Gibt es ein Problem, das davon abhängt, dass ein anderes Problem geschlossen wird? Verknüpfen Sie sie als "Abhängig", und sorgen Sie dafür, dass die Abhängigkeit erfüllt wird. Verwenden Sie die vordefinierten Verknüpfungstypen oder definieren Sie Ihre eigenen, um Probleme zu lösen.

Link issues

E-Mail-Vorlagen

Erstellen Sie eigene E-Mail-Vorlagen für Benachrichtigungen und Dienstgütevereinbarungen. Entwerfen Sie Ihre eigenen E-Mails, damit diese genau die Informationen erhalten, die Ihr Team und Ihr Kunden wissen sollen.

Email templates