Anti-Spam-Richtlinie

Diese Richtlinie gilt für alle Zoho Services, die zur Übertragung von Massen- oder kommerziellen E-Mails verwendet werden können ("abgedeckte Services").

Um die abgedeckten Services nutzen zu können, müssen Sie der Anti-Spam-Richtlinie von Zoho zustimmen. Die abgedeckten Services dürfen nur zum Senden von E-Mails oder Nachrichten an Personen verwendet werden, die Sie ausdrücklich zum Senden von E-Mails oder Nachrichten bezüglich des Gegenstands der E-Mail bzw. der Nachricht berechtigt haben, beispielsweise Marketing-E-Mails mit einer entsprechenden Genehmigung. Wir nehmen unsere Anti-Spam-Richtlinie sehr ernst. Falls wir bemerken, dass Sie E-Mails oder Nachrichten ohne Berechtigung an Personen senden, behalten wir uns das Recht vor, Ihr Benutzerkonto zu kündigen.

"Berechtigung" bezeichnet eine ausdrückliche und nachweisbare Genehmigung, die Ihnen gewährt wurde. Eine Berechtigung zum Senden von kommerziellen E-Mails kann wie folgt gewährt werden:

  • Durch Angabe der E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit einem Download von einer Website oder der Bestellung eines Produkts oder Services von Ihnen.
  • Durch Abonnieren eines E-Mail-Newsletters, indem ein Formular auf Ihrer Website ausgefüllt wird.
  • Durch Angabe der E-Mail-Adresse im Rahmen der Teilnahme an einem Wettbewerb, einer Veranstaltung oder einer Umfrage, den/die Sie durchgeführt haben, sofern Sie die Person informiert haben, dass Sie ihr Marketing-E-Mails senden werden.
  • Indem eine Person ein Formular ausfüllt und über ein aktiviertes Kontrollkästchen angibt, dass sie per E-Mail von Ihnen kontaktiert werden darf, sofern dieses Kontrollkästchen standardmäßig deaktiviert ist und Sie diese Person informiert haben, dass die E-Mails kommerzieller Natur sein werden.
  • Durch die Überreichung einer Visitenkarte durch eine Person, die ihr Interesse am Erhalt von E-Mails kommerzieller Natur bekundet hat. Das Interesse am Erhalt von E-Mails kommerzieller Natur wird vorausgesetzt, wenn die Visitenkarte im Rahmen einer Messe an Ihrem Stand abgegeben wurde.

Die Faustregel lautet: "Verwenden Sie keine abgedeckten Services zum Senden von E-Mails oder Nachrichten an E-Mail-Adressen, für die Sie keine ausdrückliche Berechtigung zum Senden von E-Mails bezüglich des Gegenstands vorliegen haben." Wir bestehen darauf, dass diese Regel zu 100 % eingehalten wird.

Diese 100 % umfassen keine Fälle, in denen der Empfänger eine E-Mail als Spam markiert hat, obwohl eine ausdrückliche Berechtigung zum Senden von E-Mails an diese E-Mail-Adresse vorliegt. Beachten Sie, dass eine einmal gewährte Berechtigung als widerrufen gilt, sobald der Empfänger der E-Mail E-Mails von Ihnen abbestellt.

Insbesondere müssen Sie die folgenden Regeln, die die oben genannte Faustregel erläutern, strengstens einhalten:

  • Sie müssen über eine ausdrückliche Berechtigung verfügen, den Empfänger zum Gegenstand Ihrer E-Mail zu kontaktieren. Sie müssen ausreichend belegen können, dass Sie über eine Berechtigung aller Empfänger von E-Mails verfügen, die Sie über die abgedeckten Services kontaktieren.
  • Sie dürfen während der Verwendung der abgedeckten Services keine E-Mail-Adressen, die Sie gekauft, geliehen, gemietet oder anderweitig von einer dritten Partei bezogen haben, importieren oder E-Mails an diese senden, ungeachtet etwaiger Aussagen zur Qualität oder Berechtigung. Sie dürfen zudem keine von anderen Websites erfassten E-Mail-Adressen in das Konto Ihrer abgedeckten Services importieren oder E-Mails an diese Adressen senden.
  • Sie müssen sicherstellen, dass die Weiterleitungs- und Kopfzeilendaten, darunter Absender und Empfänger, sowie der Domainname und die E-Mail-Adresse des Ursprungs korrekt und genau sind.
  • Sie dürfen keine Betreffzeilen verwenden, die den Empfänger in Bezug auf den Inhalt oder Betreff der Nachricht in die Irre führen.
  • Alle E-Mails müssen eine Option zur Beendigung des Abonnements mit einem Klick enthalten, und Sie dürfen keine E-Mails an Personen senden, die den Erhalt von E-Mails abgelehnt oder das Abonnement Ihrer Nachrichten gekündigt haben. Wenn ein Empfänger das Abonnement kündigt, muss dieser Anforderung innerhalb von zehn Tagen Folge geleistet werden.
  • Sie müssen Ihre gültige Postanschrift in allen über die abgedeckten Services gesendeten E-Mails angeben.
  • Sämtliche Marketing-E-Mails müssen einen offensichtlichen Hinweis enthalten, dass es sich bei der Nachricht um Werbung handelt und dass der Benutzer entscheiden kann, keine weiteren kommerziellen E-Mails von Ihnen zu erhalten.

Wir können Sie jederzeit auffordern, eine ausdrückliche Berechtigung zum Senden von E-Mails an in Ihre abgedeckten Services importierte E-Mail-Adressen vorzulegen, ungeachtet dessen, ob Sie Marketing-E-Mails an diese E-Mail-Adressen gesendet haben.

Ihre Nutzung der abgedeckten Services stellt eine bedingungslose Zustimmung zu dieser Anti-Spam-Richtlinie dar.

Falls Sie weitere Fragen zur Anti-Spam-Richtlinie haben oder eine Spam-Aktivität durch einen unserer Kunden melden möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung für Missbrauch unter:

Postanschrift
ZOHO Corporation
4141 Hacienda Drive
Pleasanton, CA 94588, USA

Telefon
+1 408 916 9876

Fax
+1 925 924 9600

E-Mail
abuse@zoho.com/abuse@zohocorp.com

4. September 2009