Was ist digitales Marketing?

Digitales Marketing, auch Onlinemarketing genannt, ist eine Methode, über Onlinekanäle wie Suchmaschinen, Websites, soziale Medien, E-Mails, Webinare und mobile Apps für Marken, Produkte oder Dienstleistungen zu werben. Mit einfachen Worten: Unter den Begriff digitales Marketing fallen alle Marketingaktivitäten, bei denen die Kampagnen mithilfe von elektronischen Geräten, Software und dem Internet erstellt und durchgeführt werden.

Erste Schritte
Verwaltung von Marketingkampagnen

Expertendefinitionen

Gartner definiert digitales Marketing als einen Komplex integrierter Techniken, Technologien und Informationen, mit denen das Marketing neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln, neue Märkte erschließen, die für eine dynamische Kommunikation mit Influencern und Käufern erforderlichen Prozesse verbessern und letztendlich die Kunden ansprechen, gewinnen und binden kann.

  • "Digital marketing is (or should be) a part of almost every key business decision from product development and pricing through to public relations and even recruitment."

    Simon KingsnorthDigital Marketing Strategy, 2nd edition
  • "Digital marketing is the act of selling products and services through online channels."

    Neil PatelMitbegründer von Neil Patel Digital.

Bedeutung des digitalen Marketings

Ihre Zielgruppe verbringt im Durchschnitt mehr als sechs Stunden am Tag online: Sie surft auf Websites, sieht sich Videos an und liest Inhalte in Blogs und sozialen Medien. Digitales Marketing ist eine einfache Möglichkeit, sie direkt anzusprechen. Wenn Ihr Unternehmen noch keine digitale Marketingstrategie entwickelt hat, dann ist es jetzt höchste Zeit.

64 %

geringere Kosten für digitales Marketing im Vergleich zu herkömmlichem Marketing.

61 %

mehr ROI mit SEO.

60 %

der Kunden erwarten von Marken, dass sie über alle Onlinekanäle stimmige und sachlich richtige Informationen bereitstellen.

Möglichkeiten des digitalen Marketings

  • Zielgruppen auf der ganzen Welt erreichen
  • Personen ansprechen, die dem idealen Kundenprofil (Ideal Customer Profile, ICP) entsprechen
  • Das Kundenerlebnis stark personalisieren
  • Mit der Zielgruppe interagieren und konstruktive Beziehungen aufbauen
  • Das Markenimage verbessern
  • Das Marketingbudget besser unter Kontrolle halten
  • Von hoher Sichtbarkeit der Kampagnenleistung profitieren
  • ROI messen

Arten von digitalem Marketing

SEO

SEO steht für "Search Engine Optimization", zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Hierbei handelt es sich um einen kontinuierlichen Prozess zur Optimierung der technischen Konfiguration Ihrer Website, zur Erstellung relevanter Inhalte für Ihre Zielgruppe und zum Teilen von Links in sozialen Medien und auf anderen verwandten Websites, der die Wahrscheinlichkeit verbessert, dass Ihre Website in Suchmaschinen als Suchergebnis erscheint. SEO besteht aus drei Hauptkomponenten:

  • On-Page-SEO

    Hierbei geht es um die Optimierung der Websitezugehörigkeit, der Struktur und der Inhalte von einzelnen Webseiten. On-Page-SEO bezieht sich auf alle Maßnahmen, die direkt auf der Website ergriffen werden, um ihre Position in den Suchergebnissen zu verbessern.

  • Off-Page-SEO

    Hierbei geht es um Aktionen, die Sie außerhalb der Webseite durchführen, damit sie von den Suchmaschinen höher eingestuft wird. Unter anderem versuchen Sie dabei, die Wahrnehmung der Benutzer bezüglich der Beliebtheit, Relevanz und Glaubwürdigkeit Ihrer Website zu verbessern.

  • Technische SEO

    Mit diesem Prozess wird sichergestellt, dass Ihre Website die technischen Kriterien von Suchmaschinen erfüllt, z. B. die Ladezeit der Seiten, die Architektur der Website, die URL-Struktur und die Sicherheit.

Die SEO-Bewertung ist von verschiedenen Faktoren abhängig, aber die Erstellung von funktionsreichem Content ist immer eine starke Strategie. In der Tat, bei guter SEO geht es immer um Content-Marketing.

Content-Marketing

Content-Marketing ist eine Marketingmethode, bei der es um die Erstellung und Verbreitung von Inhalten wie Blogs, Infografiken, Whitepapers, eBooks, Podcasts und Videos geht, die für Ihre Zielgruppe relevant sind, damit Ihre Website mit größerer Wahrscheinlichkeit in Suchmaschinen als Suchergebnis erscheint. SEO besteht aus drei Hauptkomponenten:

  • Das primäre Ziel beim Content-Marketing besteht darin, Ihre Zielgruppe über die von Ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu informieren, um ihr Interesse zu wecken und ihnen einen Eindruck zu vermitteln, inwieweit Ihr Unternehmen die richtige Lösung für ihre Probleme hat. Content-Marketing ist auch sehr wirksam bei kundenorientierten Werbeansätzen, die sich auf Reichweite, Markenbewusstsein, Interaktionen, Umsatz und Kundenbindung konzentrieren.

  • Die Inhalte auf Ihrer Website, z. B. Blog-Beiträge, können erheblich zur SEO beitragen und dafür sorgen, dass Ihre Website auf der Suchergebnisseite (Search Engine Results Page, SERP) für diesbezügliche Anfragen ganz oben angezeigt wird. Benutzer besuchen häufiger die Seiten, die in der Ergebnisliste ganz oben angezeigt werden, sodass die Zahl der Besucher auf Ihrer Website zunimmt, ohne dass Sie für den Traffic zahlen müssen. Daher ist der Content immer besonders wichtig.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine Komponente des digitalen Marketings, bei der die Abonnenten Werbung für Marken, Produkte und Dienstleistungen erhalten. Dadurch kann Ihre Marke eine gute Beziehung zu den Kunden aufbauen und sie über Ihre neuen Produkte, Angebote, Rabatte und anderen Dienstleistungen auf dem Laufenden halten.

E-Mail-Marketing ist ideal für

  • Die Begrüßung und Einführung neuer Kunden
  • Die Versorgung der Kunden mit relevanten und nützlichen Inhalten
  • Die Nachverfolgung potenzieller Neukunden
  • Die Verbreitung von Blogs und Newslettern
  • Das Bewerben neuer Produkte und Dienstleistungen

Vorteile beim E-Mail- Marketing

  • Direktmarketing
  • Leicht zu erstellen
  • Sofortiger Kontakt zur Zielgruppe
  • Personalisierte Präsentation
  • Messbare Ergebnisse
  • Höherer ROI bei guter Ausführung

Erfahren Sie mehr über die Erstellung und Durchführung einer erfolgreichen E-Mail-Kampagne für Ihr Unternehmen.

SMS-Marketing

Beim SMS-Marketing geht es um Werbenachrichten und Transaktionsmarketing mit Angeboten, aktuellen Informationen und Benachrichtigungen per SMS an Kunden, die dem Erhalt dieser Nachrichten von Ihrem Unternehmen zugestimmt haben.

Vorteile beim SMS-Marketing

  • Sie haben sofortigen und direkten Kontakt mit der Zielgruppe über das Telefon.
  • Sie können mit den meisten SMS-Marketing-Apps Workflows erstellen und die Nachrichten automatisieren.
  • Sie profitieren von der Messbarkeit der Ergebnisse und der hohen Bindungsrate.

Social-Media-Marketing (SMM)

Social-Media-Marketing ist die Komponente des digitalen Marketings, bei der Sie mit Ihrer Zielgruppe über soziale Medien Kontakt aufnehmen, um auf Ihre Inhalte aufmerksam zu machen, Ihre Marke aufzubauen, mit Ihren Followern zu interagieren und den Umsatz zu steigern.

Vorteile beim Social-Media-Marketing:

  • Steigerung der Markenbekanntheit, weil Sie Ihre Inhalte einer neuen Zielgruppe präsentieren
  • Mehr Website-Traffic und bessere SEO-Bewertung
  • Interaktionen und konstruktive Beziehungen mit Followern
  • Mehr potenzielle Neukunden
  • Mehr Kundenfreundlichkeit
  • Kanal
  • Art der Geschäftsbeziehung
  • Inhaltstyp
  • Zweck
  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • LinkedIn
  • YouTube
  • Google My Business
  • B2C
  • B2C
  • B2C und B2B
  • B2B
  • B2C und B2B
  • B2C und B2B
  • Blogs und Artikel
  • Bilder und Videos
  • Kurze Texte und Bilder
  • Blogs und Artikel
  • Videos
  • Bilder, FAQs und Rezensionen
  • Markenbekanntheit und Kundenbindung
  • Markenbewusstsein und Aufbau von Kundenbeziehungen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Markenaufbau
  • Leadgenerierung und Markenaufbau
  • Förderung von Markenbewusstsein und Website-Traffic
  • Mehr Informationen für Erstbesucher

Webinare

Webinar-Marketing ist ein Bestandteil des digitalen Marketings, das potenzielle Kunden für ein relevantes Webinar anzieht und einlädt. Dies wird den Teilnehmern im Idealfall einen großen Wert bieten und gleichzeitig Ihre Beziehung zu ihnen fördern und Ihre Produkte oder Dienstleistungen bewerben.

Vorteile von Webinaren:

  • Verbesserung des Markenwerts
  • Zusätzlicher Mehrwert durch Lerninhalte
  • Direkte Interaktionen mit der Zielgruppe
  • Generierung hochwertiger Leads
  • Steigerung der Konversionsraten

Welche Aufgaben fallen beim digitalen Marketing an?

Fachkräfte für digitales Marketing haben folgende Aufgaben: Blogs schreiben, E-Mails versenden, Social-Media-Accounts verwalten, bezahlte Anzeigen schalten, Website-Traffic messen, Leads generieren und mit anderen Teams wie Produktentwicklung, Design und Vertrieb zusammenarbeiten, um die angebotenen Produkte und Dienstleistungen kennenzulernen und bessere Inhalte erstellen zu können, die attraktiv für die Zielgruppe sind und zur Gewinnung von Kunden führen.

Im Einzelnen hängen die Rollen und Verantwortlichkeiten der Fachkräfte für digitales Marketing von der Größe und den Zielen des Teams in dem jeweiligen Unternehmen ab. In Startups mit kleinen Teams haben sie unter Umständen viele Aufgaben und müssen sich um alle Online-Marketingaktivitäten des Unternehmens kümmern, während sie sich in großen Unternehmen oft auf ein oder zwei Aufgaben konzentrieren, z. B. auf E-Mail-Kampagnen oder Social-Media-Werbung.

KPIs im digitalen Marketing sind beispielsweise die Steigerung des Markenbewusstseins, die Besucherzahl auf der Website und die Generierung qualifizierter Leads. Um die Marketingaktivitäten zu betreuen und ihre KPI-Ziele zu erreichen, benötigen Fachkräfte für digitales Marketing eine zuverlässige Strategie, eine gute Kenntnis des Produkts und des Marktes und nicht zuletzt eine leistungsstarke Software für digitales Marketing.

Derartige Software unterstützt viele Funktionen, die im Onlinemarketing eine Rolle spielen, und enthält z. B. Tools für E-Mail-Kampagnen, Social-Media-Management und Webinare. Es gibt zwei Haupttypen von Software für digitales Marketing: individuelle Marketinglösungen und einheitliche Marketingplattformen.

Team für digitales Marketing

Individuelle Marketinglösungen im Vergleich mit einheitlichen Marketingplattformen

Individuelle Marketinglösungen bestehen im Allgemeinen aus nur einer Anwendung mit einer Marketingfunktion, z. B. einem Tool nur für die Versendung von E-Mail-Kampagnen oder nur für die Veröffentlichung von Social-Media-Beiträgen. Eine einheitliche Marketingplattform vereint mehrere Anwendungen für unterschiedliche Marketingaktivitäten an einem zentralen Ort. Sie enthalten meist Tools für E-Mail, SMS, soziale Medien, Webinare, Umfragen, Werbung und Automatisierung und in manchen Fällen kommen sogar noch weitere Funktionen hinzu.

  • Individuelle Marketinglösungen

    Einheitliche Marketingplattformen

  • Komplizierte Anwendung, denn die Benutzeroberfläche ist bei jedem Anbieter anders.

    Hat eine einheitliche Oberfläche: Einfach zu bedienen, denn die Benutzeroberfläche ist für alle Tools dieselbe.

  • Sie müssen für Ihre Marken mehrere Konten und Anmeldedaten in unterschiedlichen Anwendungen einrichten. Dadurch sind Ihre Daten gefährdet.

    Einheitliche Einrichtung: Dies erleichtert die Anmeldung und den Zugriff auf die Tools und Ihr Konto ist sicherer, da Sie Ihre Anmeldedaten nicht mit mehreren Anbietern teilen müssen.

  • Sie können nicht all Ihre Marken an einem zentralen Ort betreuen, daher ist es unter Umständen schwierig, kanalübergreifend für ein einheitliches Markendesign zu sorgen.

    Einheitliches Markenmanagement: Sie können alle zugehörigen Marken in einem zentralen Bereich verwalten und kanalübergreifende Kampagnen für Ihre Marken erstellen, um die Einheitlichkeit der Marke zu wahren.

  • Die Zusammenarbeit mit den Teammitgliedern ist kompliziert. Sie müssen Lizenzen für jedes einzelne Konto erwerben, Ihr Team zu jedem Tool einladen und die Leistung jeder Kampagne einzeln besprechen.

    Einheitliches Teammanagement: Die Zusammenarbeit mit den anderen Teammitgliedern ist ganz einfach. Eine einheitliche Marketingplattform ist eine zentrale Anlaufstelle, an der alle Teammitglieder die Fortschritte in Echtzeit mitverfolgen und all ihre Besprechungen zusammen verwalten können.

  • Es ist unmöglich, die Marketingleistung insgesamt zu messen, ohne zusätzliche Tools einzurichten oder manuelle Berechnungen durchzuführen.

    Einheitliche Marketinganalysen: Mit dieser Funktion können Sie besser die einzelnen Kampagnen und die Gesamtleistung aller Kampagnen messen und erhalten dadurch einen Gesamtüberblick über Ihren Marketing-ROI.

Hauptfunktionen einer einheitlichen Marketingplattform

  • Kontaktverwaltung
  • E-Mails
  • SMS
  • Soziale Medien
  • Umfragen
  • Webinare
  • Analysen
  • Marketingautomatisierung
  • Einheitliche Kampagnenverwaltung

Informieren Sie sich über die einheitliche Marketingplattform von Zoho

Zoho Marketing Plus ist eine einheitliche Marketingplattform, die all Ihre Marketingtools zusammenbringt: E-Mails, SMS, soziale Medien, Umfragen, Webinare, virtuelle Veranstaltungen und Analysen. Alle Tools in Marketing Plus sind eng miteinander verknüpft, sodass Sie all Ihre Kundendaten an einem zentralen Ort verwalten und Kampagnen über mehrere Kanäle versenden können, ohne mit dem Wechsel zwischen Tools oder dem Importieren von Daten Zeit zu verschwenden.

TESTEN SIE ZOHO MARKETING PLUS

Hören Sie nicht auf zu lernen!

Für ein erfolgreiches digitales Marketing ist es entscheidend, stets über die neuesten Trends und Best Practices auf dem Laufenden zu bleiben. Marketing Express ist ein zentraler und sehr hilfreicher Ort, an dem Marketingfachleute aus der ganzen Welt viele Informationen, Ideen und Best Practices für das digitale Marketing finden.

Häufig gestellte Fragen

Alles erweitern

Inbound-Marketing im Vergleich zu digitalem Marketing: Worin besteht der Unterschied?

Inbound-Marketing ist eine Art von digitalem Marketing, das sich auf die Erstellung wertvoller Inhalte wie Blogs, Infografiken, E-Books und Videos konzentriert, um die richtige Zielgruppe anzusprechen, sie zu informieren, ihr Interesse zu wecken und sie dann zu Kunden zu konvertieren, wenn das eigene Unternehmen die richtige Lösung für ihre Probleme hat.

Beim digitalen Marketing sind die Taktiken entweder Inbound ("Pull") oder Outbound ("Push"), wobei sich Letzteres auf Anzeigen für die Zielgruppe in Suchmaschinen und sozialen Medien oder das Versenden "kalter" E-Mails und SMS-Nachrichten zur Verbesserung der Verkaufszahlen bezieht.

Funktioniert digitales Marketing für mein Unternehmen?

Sollte ich auf allen digitalen Marketingkanälen Werbung für meine Marke machen?

Ihr Einstieg in das digitale Marketing

Kostenlos starten!

30-tägige kostenlose Testversion. Keine Kreditkarte erforderlich.